Gebirgspass Kühtai

Der Kühtai ist ein Tiroler Alpenpass und verbindet das Ötztal durch das Nedertal mit dem Sellraintal. Der Pass verfügt über eine Landstraße, deren Rampe schon bald nach der Anfahrt eine Maximalsteigung von 16% präsentiert.

 

Im Gegensatz zu den meisten anderen Alpenpässen ist Kühtai relativ einfach zu umfahren – was aber für leidenschaftliche Radfahrer nicht in Frage kommt.

Diese stellen sich gern der 17,6km langen Strecke, die vor allem auch durch Natur und Kulisse beeindruckt, welche über so manche brutale Steigung hinwegtröstet.

Gestartet wird in der Ortschaft Oetz. Nach einigen schwierigen Passagen durch dichte Wälder und zahlreichen Serpetinen, erreicht man nach ca. der Hälfte des Anstiegs den Ochsengarten – ein kleines Skigebiet auf 1500m. Von da aus geht es weiter bis zum Dörfchen Kuhtai und den dahinter liegenden Pass.

 

Die Durchschnittszeit für diesen Anstieg beträgt 1h 17min, der derzeitige Rekord liegt bei 56min 37sec mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 20km/h.

Der Kühtai in Zahlen
Höhe

2017m

Länge

17,6km

Durschnittliche Steigung

7%

Maximale Steigung

16%

Höhenmeter

1227m